Dienstag, November 28, 2017

Winterliches Kornelkirschgelee

Als ich Ende Oktober für einen Kurzurlaub zu Hause war und diesmal nicht mit dem Zug unterwegs war, konnte ich noch einige Schätze aus der elterlichen Tiefkühltruhe mitnehmen - unter anderem ein knappes Kilo wunderbaren Kornelkirschensaft, den Mama im Herbst entsaftet hat. Das ist etwas Arbeit - die genaue Vorgehensweise ist im Rezept vermerkt.

Wer mit Kornelkirschen nichts anfangen kann: Die Kornelkirsche ist keine Kirsche, sondern gehört zu den Hartriegeln. Oft wächst sie in Hecken oder dient der Böschungsbepflanzung - und wer hat Glück hat, der hat eine Nachbarin mit Baum im Garten. Kommerziell spielt die Kornelkirsche keine Rolle mehr - zu mühsam die Ernte und Verarbeitung. Sehr schade, die Früchte liefern hervorragenden, aromatischen Saft. Ich erinnere mich, dass meine Oma daraus schon früher immer Gelee gekocht hat.


Ich hatte dann leichtes Spiel - der Saft war ja schon da. Aus einem Teil habe ich Kornelkirsch-Sirup mit Vanille gekocht (fürs morgendliche Luxusmüsli), aus dem größeren Teil ein winterliches Kornelkirschgelee - dafür einfach ein Teesäckchen mit winterlichen Gewürzen in den Saft hängen, erwärmen und etwa 30 Minuten ziehen lassen. Anschließend das Säckchen entfernen und wie gewohnt Gelee kochen.



Das Gelee ist ganz wunderbar, tiefrot, leicht gewürzter, tieffruchtiger Geschmack. Absoluter Favourit auf dem Frühstückstisch! Ich sollte mich dringend mal nach Kornelkirschbäumen in der Nachbarschaft umsehen...

Winterliches Kornelkirschgelee


==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Kornelkirschengelee
Kategorien: Früchte, Konfitüre
Menge: 1 Rezept

Zutaten

1kgKornelkirschen
Wasser
Gelierzucker nach Bedarf
H VARIANTE "WINTERLICHES KORNELKIRSCHENGELEE*"
4Teel.Glühweingewürz
3Nelken
1Sternanis
1/2Zimtstange
*für  560 g Saft

Quelle

nach Ille Hettesheimer
Erfasst von Petra Holzapfel

Zubereitung

Die Kornelkirschen in einem Topf mit Wasser bedeckt langsam weichkochen. Über Nacht stehen lassen.
Am nächsten Tag nochmals aufkochen lassen, dann den Saft durch ein Tuch abfließen lassen. Menge abmessen und mit Gelierzucker nach Vorschrift zu Gelee verarbeiten.

2016: 4 kg Kornelkirschen von Maria im Schnellkochtopf wie oben geköchelt. Am nächsten Tag nach erneutem Aufkochen durch Siebe mit Tüchern abgeseiht, Früchte so gut es geht zerstoßen. Früchte nochmal mit Wasser knapp bedeckt und nochmal aufgekocht, in Seiher mit Tuch gegeben, ablaufen lassen, dann aufhängen, schließlich gut ausdrücken. Beide Flüssigkeiten vereinigt, ergab gut 4 kg dunklen, sehr schönen Saft.

1,2 kg + 1 kg Zucker + 1 Vanillestange ausgekratzt etwa 3 Minuten gekocht für Sirup, ergab 3 x 0,5 l Flaschen
Aus Rest Gelee bzw. eingefroren.

K: Aus ca. 560 g Saft winterliches Kornelkirschengelee: Saft mit Teesäckchen mit ca. 4 TL Glühgweingewürz, 3 Nelken, 1 Sternanis, 1/2 Zimtstange erwärmen und etwa 15-30 MInuten ziehen lassen. Mit 560 g Gelierzucker 1+1 zu Gelee gekocht. Köstlichst!
=====

1 Kommentar:

  1. Super Idee und so schöne Etiketten! Glücklicherweise hab ich noch Saft im Vorrat :-)

    AntwortenLöschen