Sonntag, September 18, 2011

Sonntagssüß: Zwetschgentorte

Ha! Ich werde noch zur Vielposterin.. ;). Da das Wetter schon die ganze Woche über gar gräulich für Sonntag angesagt war, hatte ich beschlossen, mal wieder einen ganz faulen Tag auf dem Sofa zu verbringen. Mit Zeitung, Strickzeug und Buch. Was darf nicht fehlen? Tee und Kuchen. Damit es heute auch richtig faul sein konnte, habe ich die Zwetschgentorte schon gestern gebacken.

Nachdem es letzte Woche schon ganz klassisch Zwetschgendatschi gab, wollte ich die Saison noch nutzen und nochmal etwas neues ausprobieren. In der Rezkonv hat sich Herr Kochfrosch dann diesen Kuchen ausgesucht. Nun habe ich dann aber doch noch das ein oder andere daran auszusetzen.. Die Backzeit mit Guss haben wir schon um 15 Minuten verkürzt, trotzdem finde ich den Biskuit(?)-Guss etwas zu trocken. Mehr Früchte dürftens auch sein - wobei das wohl mein Fehler war. Ich hatte ein halbes Kilo in Auftrag gegeben und erst zu spät gesehen, dass wohl ein halbes Kilo entsteinte Früchte gemeint waren - es müssten am Anfang also deutlich mehr gewesen sein.
Falls es für den Kuchen also noch eine zweite Chance gibt, dann eher so: Mehr Frucht und echte Baiserhaube. Das kann ich mir dann ganz gut vorstellen.

Nach dem ganzen Jammern sollte aber gesagt sein - er schmeckt trotzdem gut, v.a. mit Sahne ;).
Und weils so schön passt, beteilige ich mich damit zum ersten Mal an der Initiative Sonntagssüß.

 


Zwetschgentorte




==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Zwetschgentorte
Kategorien: Kuchen, Fruechte, Nuss/mandel
Menge: 12 Portionen

Zutaten

H TEIG
100GrammButter
1/2Zitrone: Schale abgerieben
100GrammZucker
2Eier
50GrammSpeisestaerke
150GrammMehl
1Teel.Backpulver; gestr.
H BELAG
500GrammZwetschgen; gewaschen,
-- entsteint, eingeschnitten
H GUSS
2Eiweiss
1Essl.; Wasser
50GrammZucker
1Pack.Vanillezucker
2Eigelb
20GrammSpeisestaerke
20GrammMehl
50GrammGehackte Mandeln
H ZUM BESTAEUBEN
Puderzucker^

Quelle

Erfasst von Petra Holzapfel

Zubereitung


Die Butter schaumig ruehren, abgeriebene Zitronenschale zugeben und abwechselnd Zucker, Eier und das Gemisch aus Staerke, Mehl und Backpulver darunterruehren. Den Teig in eine nur am Boden gefettete Springform (26 cm Durchmesser) fuellen, die Zwetschgen darauf verteilen und die Torte bei 180-200øC etwa 30 Minuten vorbacken. Inzwischen fuer den Guss Eiweiss und kaltes Wasser sehr steif schlagen. Zucker und Vanillezucker kurz darunterschlagen. Das Eigelb darunterziehen. Staerke und Mehl vermischen, leicht unter die Masse heben und die Mandeln vorsichtig darunterziehen. Den Guss auf die vorgebackene Torte geben und alles weitere 45 Minuten backen. Die abgekuehlte Torte mit Puderzucker bestaeuben. Evt.in die Mitte einige aufgeschnittene Zwetschgen legen. Dazu Schlagsahne servieren.

K: Mit Guss nur noch etwa 30 Minuten gebacken, zum Schluss abgedeckt. Trotzdem etwas trocken. Nicht mein liebster Zwetschgenkuchen - bei Wiederholung evtl. mehr Früchte und normale Baiserhaube!
=====

Kommentare:

  1. willkommen in der sonntagsüßen runde :)

    AntwortenLöschen
  2. Ich bin ja allerschwerstens beeindruckt von deinen Strickprojekten. Einen kompletten Pulover MIT diesen schicken Eulen - ich erstarre vor Ehrfurcht. Vielleicht mache ich dir die Stulpen nach!

    AntwortenLöschen
  3. @grain de sel: Danke. Der Pulli war auch gar nicht so schwer, war mein 2. größeres Projekt (das erste landete in der Tonne..) - den Pulli hatte ich schon Jahre davor angehimmelt, der war der Auslöser dafür, dass ich mit dem Stricken begonnen habe.

    AntwortenLöschen
  4. Och, mit viiiiel (Nutella-)Sahne - perfekt für den verregneten Sonntag gestern. :-)


    Stricken kann ich irgendwie gar nicht...

    AntwortenLöschen
  5. Huiiii, ich stricke auch gerade Different Lines. So toll zu stricken und wächst so schnell *lach* Leider hatte ich dzu keine solch vorzügliche Verpflegung wie du ;) Viel Spaß noch beim Stricken!

    AntwortenLöschen
  6. @Fait: Ooh, da bin ich ja mal sehr gespannt, wie deiner aussehen wird. Meiner wächst und gedeiht ganz gut, inzwischen aber etwas langsamer (ich schaffe kaum mehr einen Farbstreifen am Abend ;). Bin aber auch langsam.) Außerdem bin ich mir nicht ganz sicher, was mit der Anweisung am Ende der verkürzten Reihen gemeint war.. ist jetzt aber auch schon egal *g*.

    AntwortenLöschen
  7. Stricken kann ich überhaupt nicht, Kuchen backen da schon besser :)
    Und auch wenn du jetzt nicht soooo sehr begeistert warst, das Foto sieht total schön und echt lecker aus.

    Liebe Grüße,

    ~Lilly

    AntwortenLöschen